anschlussfrei7
Icon_Drucken

Seite drucken

Icon_Empfehlung

Seite empfehlen

>Startseite >Internet >Router >Router Einrichtung

Router Einrichtung

Die Ersteinrichtung des Routers sollte per Kabel erfolgen. Sofern die LAN-Verbindung der Netzwerkkarte in Windows nicht umkonfiguriert wurde, reicht es, die IP-Adresse des Routers in die Adresszeile des Browsers (Internet-Explorer, Firefox oder Seamonkey) zu tippen. Typische Adressen von Routern sind 192.168.1.1 oder 192.168.1.254. Die Adresse steht im Handbuch des Gerätes. Eine Anleitung zum Überprüfen der LAN-Verbindung gibt es unter TCP/IP.

Unser Speedtouch 585 hört auf die Adresse 192.168.1.254 und wenn sich nicht sofort der Einrichtungsassistent meldet, dann kann man ihn wie auf dem Bild unten gezeigt unter Konfiguration -> Einrichten starten.

Router01

Mit dem rechts stehenden Bildschirm begrüßt der Konfigurationsassistenten des 585 die neuen Besitzer. Router anderer Fabrikate haben ähnliche Assistenten oder Wizards, die bei der Einrichtung behilflich sind.

Zur weiteren Einrichtung werden die Daten Providers benötigt. Diese liegen meist dem Willkommensbrief des Providers bei.

Nach dem Druck auf Weiter bietet das Speedtouch als erstes die Möglichkeit, die Betriebsart Modem oder WLAN-Router auszuwählen. Die Voreinstellung WLAN wird mit Weiter übernommen.

Bei internationaler Firmware werden an dieser Stelle einige Parameter abgefragt, deren Daten nicht jeder Provider angibt.

Sofern nicht vom Provider anders angeben, wird in Deutschland immer PPPoE verwendet, VPI ist 1, VCI ist 32 und als Kapselung LLC.

Router02
Router04

Beim Internetanbieter wird grundsätzlich Standard ausgewählt. Auch dann, wenn z.B. eine internationale Firmware verwendet wird, die einige Provider aus dem Benelux-Bereich vorkonfiguriert hat. Hier besteht Verwechselungsgefahr, z.B. zwischen Versatel Deutschland und Versatel Niederlande. Die Einstellungen für beide Provider sind nicht zueinander kompatibel, denn Versatel Niederlande verwendet PPPoA anstelle von PPPoE!

Bei Benutzername und Passwort werden die Daten aus dem Schreibendes Providers eingetippt. Bitte auf Tippfehler achten sowie auf die Gross- /Kleinschreibung.

Anschliessend auf Weiter klicken.

Als nächstes werden die Grundeinstellungen des WLAN abgefragt. Zur Inbetriebnahme ist es sinnvoll, einige Einstellungen so vorzunehmen, dass das weitere Einrichten erleichtern. Daher werden für Registrierung alle Clients zugelassen.

Die Verschlüsselung wird auf WPA und WPA2 Mischbetrieb eingestellt. Beide Verfahren sind sicher, das neuere WPA2 ist besser, wird aber noch nicht von allen Geräten unterstützt. Auf gar keinen Fall WEP verwenden - WEP kann mit Programmen wie AirCrack innerhalb von einer Minute geknackt werden!

Die SSID ist der Name des Netzes. Wird die SSID nicht angezeigt, erreicht man eine geringfügig höhere Sicherheit. Aber es gibt WLAN-Chips, die stellen zu Netzen mit verborgener SSID keine Verbindung her. Betroffen sind u.a. Chips von Intel, die in zahlreichen Notebooks verbaut wurden.

Router05
Router06

Als nächstes wird ein Benutzer für den Router eingerichtet. Mit dem Benutzernamen und dem Passwort kann man sich im Webinterface des Routers anmelden, um weitere Konfigurationen vorzunehmen oder Verbindungs- informationen einzusehen.

Der Defaultname ist Administrator, es kann aber jeder andere verwendet werden. Es ist ebenfalls möglich, später als einen Benutzer festzulegen. So kann ein Benutzer mit eingeschränkten Rechten angelegt werden, damit sich z.B. Kunden zwar den Status der Verbindung anschauen können, die Gerätekonfiguration aber nicht ändern können.

Anschliessend auf Weiter klicken.

Vor der endgültigen Übernahme werden die gewählten Einstellungen noch einmal zusammenfassend angezeigt. Mit Zurück kann man zurückgehen, um Fehler zu korrigieren.

Anschliessend auf Starten klicken. Nach einem kurzen Moment kommt ein Bestätigungsbildschirm. Das Gerät startet neu. Um anschliessend auf der Weboberfläche des Gerätes weitere Einstellungen vorzunehmen, ist nun das Anmelden mit dem zuvor festgelegten Benutzername erforderlich!

Wenn WLAN genutzt werden soll, empfiehlt es sich nun, die WLAN Einstellungen genauer anzuschauen. Das wird auf der Seite WLAN genauer beschrieben.

Icon_Drucken

Seite drucken

Icon_Empfehlung

Seite empfehlen

Icon_Mail
Router07

Mail an Anschluss-Frei!

 

(c) 2012 Holger Pellmann. Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Gewerbliche Nutzer: Bitte Nutzungsbedingungen im Impressum beachten.
Der Autor nutzt und empfielt SeaMonkey deutsch.

SeaMonkey deutsch: Einfach sicher im Internet
468x60a